ANZEIGE

DJI Mavic Serie

Mit dem DJI Mavic Pro wurde ein Modell geschaffen, das bei Veröffentlichung 2016 mit besserer Sensorik ausgestattet war, als es die viel größeren Phantom Modelle waren. Zusätzlich konnten die Arme der Mavic Pro angeklappt werden und so im ganzen viel leichter verstaut werden. Auch der Controller war viel kompakter gehalten, als es bei der Phantom der Fall ist. Flugzeit und Handling war aber auf dem Niveau der großen Phantom bzw. besser.

Liste der bisher veröffentlichten DJI Mavic Modellen:

4. Mavic Air
3. Mavic Pro Platinum
2. Mavic Pro Alpinweiß
1. Mavic Pro

DJI Mavic Pro 2

Ein neues DJI Mavic Pro Modell sollte bereits von DJI entwickelt werden. Wann es aber auf den Markt kommen wird, weiß noch keiner so genau. Eventuell ist es ja 2018 schon soweit. Bis dahin kann nur spekuliert werden, was das neueste DJI Mavic Pro Modell können wird und welche Neuerungen gegenüber dem Vorgänger Mavic Pro Platinum kommen. Was mögliche Neuerungen sein könnten:

Grün = sehr wahrscheinlich / Orange = wahrscheinlich / Rot = unwahrscheinlich

  • wechselbares Kamera System
  • wechselbare Objektive
  • doppel Akku System
  • längere Flugzeit
  • leisere Propeller
  • höhere Geschwindigkeit
  • stärkere Motoren
  • bessere Sensoren
  • klappbare Landefüße wie beim Mavic Air
  • größerer Bildsensor
  • wasserdichtes Gehäuse
  • 6K Videoauflösung
  • anderes Funkübertragungssystem
  • komplett anderes Fernsteuerungsdesign

DJI Mavic Air

Name DJI Mavic Air
Bild DJI Mavic Air Drohne mit Kamera, Quadrocopter, Multicopter
Fotoauflösung 12 MP (1/2.3″ Sensor)
Videoauflösung 4K @ 30fps
Bitrate 100 Mbps
Gewicht 430 g
Flugzeit 21 min
Diagonale 213 mm / Gefaltet: 168×83×49 mm (L×B×H), Entfaltet: 168×184×64 mm (L×B×H)
Preis UVP 849 €
Reichweite 0,5 – 2 km (CE)
Geschwindigkeit 68,4 km/h
Sensoren GPS/GLONASS, Infrarot, Optische Positionsbestimmung (vorne, unten, hinten), Hinderniserfassung (vorne, unten, hinten)
Gimbal 3-Achsen
Mehr Informationen *DJI Website

Die DJI Mavic Air Drohne ist gegenüber dem Modell Mavic Pro oder Mavic Pro Platinum viel kompakter. Durch die nach vorne, unten und hinten gerichtete Hinderniserfassung ist das Fliegen mit dem Mavic Air sehr einfach. Das 3-Achsen Gimbal ist gegenüber der kleinen Spark Drohnen natürlich ein Vorteil, aber das haben die anderen Mavic Modelle auch. Die Reichweite ist mit 500 Metern im Smartphone Modus beachtlich. Die 2 Kilometer mit dem Controller sind völlig ausreichend um geben eine gute Reserve. DIe Geschwindigkeit ist mit 68,4 km/h nur knapp unter dem der großen Phantom 4 Modellen.

Mavic Pro Platinum
Mavic Pro Alpinweiß
Mavic Pro

Hey, ich bin Florian. Bereits seit meiner Jugend bin ich aktiver Modellflieger. Vom einfachen Freiflugmodell bis hin zu 3D Elektrohelicoptern ging meine Reise. Mit Drohnen bzw. Quadrocopter bin ich bereits zu der Zeit in Berührung gekommen, als es noch keine Ready To Fly Modelle gab. Da die „Drohnenfliegerei“ vielerlei Möglichkeiten bietet, aber auch einige Hürden bereithält, möchte ich das was ich bis jetzt alles gelernt habe mit Dir hier auf der Seite Drohnentagebuch.de teilen!